Weekly Mobility Program #34

Auch diese Woche möchte ich mit Flows arbeiten. Also Flow bezeichnen wir Übungsabfolgen, die wir in unseren Trainingsplan integrieren können. Flows müssen keine Spezialisierung mit sich bringen. Wir können mit ihnen viele Hotspots  auf einmal bearbeiten. Zudem macht diese Art der Bewegung eine Menge Spaß, da wir schnell vergessen, dass wir an unserer Beweglichkeit und Kraft gleichzeitig arbeiten.

 

Diese Woche möchte ich dir den Basis-Flow vorstellen: Der Katzen-Krabben-Flow.

 

Im Video erfährst du wie er funktioniert und wie du ihn Schritt für Schritt lernen kannst.

 

Wichtig: Achte darauf, dass du dich für die Flows optimal vorbereitest, sofern du noch nicht damit gearbeitet hast. Sinnvoll wäre hierfür folgende Übung:

 

Falls du noch mit der Squat-Position zu kämpfen hast, so hilft dir dieses Video weiter:

Wir bauen uns in den nächsten Woche Stück für Stück unseren Flow zusammen. Gerne kannst du auch „freestylen“ und den Flow schon beliebig erweitern. Ich bin gespannt was dabei rauskommt. Gerne kannst du deine Ideen mit mir teilen.

Bleib geschmeidig!
Dein Mobility-Coach Benni

2016-03-27T16:11:17+00:00März 27th, 2016|

Weekly Mobility Program #33

Diese Woche möchte ich dir den „15 Sek. Mobility-Hip-Flow“ vorstellen. Der Flow ist einfach zu Erlernen und bringt deinen Squat auf das nächste Level. Folgende Bereiche können sich durch den Flow verbessern:

Hüftaußenrotation

Hüftinnenrotation

Dorsalflexion

Stärkere Gesäßmuskulatur

 

Der 15 Sek. Mobility-Hip-Flow eignet sich als tolles Warm-Up-Toll, macht Spaß und kann beinahe überall durchgeführt werden.

Die Übung sieht folgendermaßen aus:

Um den Flow zu erlernen, solltest du folgende vorbereitende Maßnahmen treffen, um dich nicht zu verletzen und um zu überprüfen, ob du den Flow problemlos ausführen kannst:

Sprunggelenke:

oder

 

Hüfte:

 

Wenn du dich in der Squat-Position wohl fühlst, dann wird es Zeit den Flow zu lernen.

In dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung lernst du den Flow in Perfektion:

 

Baue den Flow in dein Warm-Up ein oder arbeite mit ihm in deinem Cool-Down. Mittlerweile ist er fester Bestandteil meines Programms und wird beinahe täglich von mir durchgeführt.

Ich hoffe dieser Post hilft dir weiter das nächste Mobility-Level zu erreichen.

Bleib geschmeidig!

 

Dein Mobility-Coach Benni

2016-03-18T16:26:36+00:00März 20th, 2016|

Weekly Mobility Program #32

Du bist ständig unterwegs und weißt nicht, wie du dein Mobility-Training im Hotel machen sollst? Dann kommt hier die Lösung für dich: Das Hotel-Room-Mobility-Programm!

 

An folgendem Belastungsgefüge kannst du dich orientieren. Falls du bei Übungen mehr Bedarf hast als bei anderen, dann verlängere oder verkürze die Zeiten nach eigenem Ermessen.

 

Belastungsgefüge:

Drei Durchgänge von

Prayer Stretch — 45 Sek. halten

Couch-Stretch — 90Sek. pro Seite

Kniestand — 5 Atemzüge

Hüftbrücke — 15 Wdh.

Taube in Bewegung — 60 Sek. pro Seite

Squat-Sitz — 90 Sek.

Wand-Wirbelsäulen-Rotation — 10 Wdh.

Der instabile Stand — 45 Sek. pro Seite

Stretching der hinteren Kette — 45 Sek. pro Seite

Zehengreifer — 50 Wdh.

Squat-Rotation — 12 Wdh., alternierend

Bodengleiten — 5 Wdh.

 

(Rot hinterlegte Übungen sind per Extra-Video erklärt)

 

Bleib geschmeidig!

Dein Mobility Coach Benni

 

 

2017-05-20T18:36:01+00:00März 13th, 2016|

Weekly Mobility Program #31

Thema diese Woche: Drei Mobility-Guides

 

_MG_8392

 

Mobility-Guide 1: Besserer Squat

Mobility-Guide 2: Gesunde Schultern

Mobility-Guide 3: Muskellängentraining

 

Hier geht’s zum Download (PDF):    –> Direkt – Link <–

Viel Spaß damit!

Bleib geschmeidig!

Dein Mobility Coach Benni

2017-05-20T18:36:01+00:00März 6th, 2016|